„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche,
sondern die Weitergabe des Feuers.” - Gustav Mahler

Das Weingut

Weingut Petershof.
Im Familienbesitz seit 1650.

Weinbau aus Tradition und Leidenschaft. Seit über 350 Jahren und 13 Generationen im Familienbesitz. Seit 2010 bestimmen wir, Stefan und Johanna Kuhn, die Geschicke des PETERSHOFS. Seitdem haben wir viel investiert: Zeit, Herzblut und auch Geld, um das altehrwürdige Weingut an die Gegebenheiten der neuen Zeit anzupassen. 

      

Neue Edelstahltanks, Barriques und Kühlaggregate sind unmittelbare, monetäre Investitionen in eine noch höhere Weinqualität. Dazu zeitintensive Maßnahmen, wie z.B. ein konsequenter, qualitätssteigernder Rebschnitt, das Aushauen qualitativ nachlassender, alter Rebstöcke und das Setzen von Jungfeldern durch unser hervorragendes, neues Team in Weinberg und -keller. 

Mit Herzblut veranstalten wir mit Unterstützung von Familie und Freunden Events wie das alljährliche Hoffest, die Kundenweinlese und andere Arrangements, wie z.B. Weinverkostungen u.v.m.

 

Aktuelles

Reben biegen und binden!

Der Rebschnitt ist nun fast geschafft und unsere Mitarbeiter sind schon fleißig dabei die fertig geschnittenen Reben zu biegen und zu binden.

Die Rebe ist eine rankende Pflanze und braucht deshalb als Unterstützungsvorrichtung ein Drahtgerüst. Der als ‚Biegen und Binden‘ bezeichnete Arbeitsschritt, in dem der Winzer die angeschnittene Fruchtrute über den dafür vorgesehenen Draht biegt und anschließend am Drahtrahmen festbindet. Hier gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Wir benutzen als gängigste Methode die Halbbogenerziehung. Bei der Halbbogenerziehung wird die Fruchtrute über den ersten Draht gebogen und am zweiten, unteren Draht mit einer Bindezange angebunden. Dies ist zugegebenermaßen sehr viel Arbeit.

Doch warum macht man sich diese Mühe, wenn der Trieb doch eigentlich auch von ganz allein stehen bliebe?

Das liegt begründet in der sogenannten Apikaldominanz. Die Rebe ist ein Lianengewächs und ist bestrebt möglichst in die Höhe wachsen. Dazu versorgt sie die Augen (Knospen) am Ende der Fruchtrute mit den meisten Nährstoffen. Durch das Biegen über den Draht entlang wird die Apikaldominanz gebrochen. Es entsteht ein Saftstau in der Rute, der dafür sorgt, dass alle Augen entlang der Fruchtrute genauso viel Nährstoffe bekommen, wie die Augen am Ende der Fruchtrute. Somit werden die späteren Triebe und auch die zukünftigen Trauben gleichmäßig versorgt. Unser Ziel ist eine hohe gleichbleibende Qualität zu erzeugen!

PETERSHOF informiert...

...mit unserem Newsletter.

Newsletter

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu neuen Weinen, Angeboten und Events.
Die Bestellung von Weinen können Sie direkt bei uns über E-Mail oder unser Kontaktformular in Auftrag geben.

 

Die Anmeldung zum Newsletter ist unverbindlich und kostenfrei.

Mit der Registrierung über dieses Formular stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.

 

 

 

Das Team

Stefan Kuhn

Inhaber PETERSHOF,
in 13ter Generation

Johanna Kuhn

Ehefrau und Marketingchefin

Johannes Altmaier

Winzer und Großmeister

des Außenbetriebs

Julia Altmaier

Familienmanagerin
und Kellerkönigin

Tobias Maué

Erwachsenenbildung, Vertrieb
und Export

 

 

Evemarie Kuhn

Mutter, Großmutter und Expertin

für die PETERSHOF-Historie

 

 

Gästezimmer

Bitte sprechen Sie uns für die Gestaltung eines Gesamtarrangements auf dem Petershof an.

Die Partner

 

 

Was können wir für Sie tun?

Kontaktformular

Kontaktformular